Bouwfonds Investment Management (Bouwfonds IM) hat für den vierten institutionellen Parkhausfonds Bouwfonds European Real Estate Parking Fund IV (BEREPF IV) ein Parkhaus in Glasgow erworben. Glasgow ist die größte Stadt Schottlands und drittgrößte Stadt im Vereinigten Königreich. Das Parkhaus Mitchell Street mit 220 Stellplätzen befindet sich im Stadtzentrum in der Nähe des wichtigsten Einzelhandelsviertels und des Hauptbahnhofs. Die Buchanan Street, die zweitgrößte Einkaufsstraße im Vereinigten Königreich nach der Londoner Oxford Street, ist nur wenige Meter vom Parkhaus entfernt.

Bart Pierik, Managing Director Parking Bouwfonds IM, kommentiert den Ankauf: „Dies ist das erste Investment für den Bouwfonds European Real Estate Parking Fund IV und das 47. Parkhaus in unserem Gesamtportfolio. Unser hochwertiges und nachhaltiges Parkhausportfolio in ganz Europa wird dadurch weiter diversifiziert.“ Bas Magielse, Fund Manager Parking Bouwfonds IM, fügt hinzu: „Aufgrund seines günstigen Standorts ist das Parkhaus Mitchell Street ein Anlageobjekt, von dem wir äußerst stabile und relativ attraktive Ausschüttungsrenditen für unsere Anleger erwarten.“

Betrieben wird das mehrstöckige Objekt vom größten britischen Parkhausbetreiber NCP, der kürzlich von einem japanischen Konsortium, bestehend aus der Development Bank of Japan und Park24, übernommen wurde. Der vierte institutionelle Parkhausfonds BEREPF IV ist als ein von der HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH (KVG) betreuter deutscher Immobilien-Spezialfonds strukturiert und wird in ein europaweites Portfolio von Parkhäusern investieren.

Bouwfonds IM Parking
Bouwfonds IM ist Europas führender Spezialist für Investitionen in Parkhäuser und legt seit mehr als zehn Jahren Fonds in diesem Segment auf. Inklusive BEREPF IV verwaltet der Vermögensverwalter derzeit sechs Fonds mit insgesamt 47 Parkhäusern. Die verwalteten Vermögenswerte summieren sich im Parkhaussegment auf rund 900 Mio. EUR. Die Immobilien befinden sich an starken Standorten in verschiedenen europäischen Ländern.