Bouwfonds Investment Management gibt die zweite Schließung des Bouwfonds European Student Housing Fund bekannt. Bei der zweiten Schließung hat Bouwfonds IM neue Verpflichtungen in Höhe von 110 Mio. Euro aufgenommen. Die zweite Schließung folgt der ersten Schließung mit 70 Mio. Euro Eigenkapital der Gründungsinvestoren.

Seit seiner Einführung Anfang dieses Jahres hat der Bouwfonds European Student Housing Fund vier studentische Wohnobjekte in den Niederlanden, Großbritannien und Deutschland erworben. „Wir haben bereits zuvor in Studentenwohnungen investiert, und unser aktuelles Portfolio von knapp 4000 Einheiten entwickelt sich sehr gut, was unterstreicht, dass Investitionen in Studentenwohnheime stabile und gesicherte Zahlungsströmen bieten“, so Xavier Jongen, Fund Director Bouwfonds European Residential Fonds. „Wir können die Nachfrage institutioneller Kunden mit unserer europaweiten Anlagestrategie decken und somit dazu beitragen, das Wachstum der Anlageklasse weiter zu fördern. Das Angebot an sicheren, bezahlbaren Studentenwohnheimen reduziert die Ausbildungskosten für Familien, was derartige Investitionen auch zu einem sinnvollen Beitrag zu einer besseren Bildung macht.“

Die erste Akquisition, die Bouwfonds IM für den Bouwfonds European Student Housing Fund getätigt hat, gewann den RICS Scotland Award 2014 „Bestes Wohnprojekt des Jahres“. Darüber hinaus hat Bouwfonds IM vor Kurzem einen Artikel mit dem Titel „Bewertung der Chancen für Investitionen in europäische Studentenwohnheime“ veröffentlicht, der interessante Fakten zu den neuesten Entwicklungen des europäischen Studentenwohnungssektors bietet.